Treppenhochstuhl: Darum würde ich ihn immer wieder kaufen

Ohne einen Hochstuhl geht es nicht. Das kann ich als Mutter von zwei Kindern, die dem Hochstuhl bereits entwachsen sind, ganz sicher sagen. Ein Hochstuhl vereinfacht den Alltag der Familie. Sie müssen sich beim Füttern nicht mehr unmäßig verrenken und die Kinder nehmen mehr am Familienleben teil.

Warum einen Treppenhochstuhl kaufen?

Ein Treppenhochstuhl, auch Hochstühle aus Holz, sind meist verstellbar. Deshalb wächst er in unterschiedlichen Stufen von der Babyzeit bis zum Jugendalter mit dem Kind mit. Ich habe den Treppenhochstuhl verwendet, sobald mein Kind alleine sitzen konnte. Ich konnte den Treppenhochstuhl dicht an den Tisch heranrücken und ohne Tisch besaß er ein Tablett, auf dem Speisen und Spielzeug genügend Platz hatten. Noch eher lässt sich ein Treppenhochstuhl mit Babyschale verwenden. Er kommt ab der Geburt zum Einsatz. Der Vorteil ist: Sie müssen sich nicht zu dem Baby hinab beugen und haben es trotzdem immer in ihrer Nähe. Ein Spielbogen schult die Motorik des Babys, wenn Sie einmal keine Zeit für die Beschäftigung mit dem Baby haben.
Eine weitere Möglichkeit, den Hochstuhl schon eher zu nutzen, ist ein Sitzverkleinerer für den Treppenhochstuhl, damit zarte Kinder nicht durch den Sitzsteg hindurch rutschen. Dann aber wächst der Treppenhochstuhl mit dem Kind mit, weil Sie das Sitzpolster später weglassen. Optimal lassen sich in Sitzbrett und Fußablage unabhängig voneinander verstellen. Mit mehreren Verstellmöglichkeiten habe ich den Treppenhochstuhl zum Schluss als normalen Kinder Stuhl und als Schreibtischstuhl benutzt, indem ich das Tablett abgenommen und die Fußstütze zur Sitzfläche um fungiert habe. Meine beiden Kinder haben gerne im Treppenhochstuhl gesessen. Er hat sie als späterer Schreibtischstuhl bis zum Schulalter begleitet.

Vorteile Treppenhochstuhl

Ein Treppenhochstuhl besteht aus robustem Holz. Das macht den Kinderhochstuhl stabil. Buchenholz ist zudem antibakteriell, sodass sich eventuelle Keime nicht so stark vermehren. Ich hatte die Wahl, einen Treppenhochstuhl in natürlicher Optik holzfarbig oder lackiert in Weiß oder einer anderen Farbe auszuwählen. Ich habe mich für die Holzoptik entschieden, weil diese in der Küche und auch im Wohnzimmer gut dazu passt. Zum normalen Treppenhochstuhl ist ein Treppenhochstuhl mit Tisch erhältlich. Das bedeutet, dass sich der Treppenhochstuhl auseinanderklappen lässt und Sie eine Kombination aus Kindertisch und Stuhl erhalten.
Im Kleinkindalter kann das Kind dann am Tisch spielen. Ich habe einen normalen Treppenhochstuhl ausgewählt, weil die Einsatzzeit eines Treppenhochstuhl mit Tisch begrenzt ist. Die meisten Treppenhochstühle überstehen in ihrer robusten Bauweise die Nutzungszeit unbeschadet und werden deshalb auf Geschwisterkinder weiter vererbt. So amortisiert sich die hohe Ausgabe mit der langen Nutzungszeit. Planen Sie nur ein Kind, dann ist es möglich, einen robusten Treppenhochstuhl gebraucht zu kaufen, um Geld zu sparen, denn ein Treppenhochstuhl aus Holz kann bis zu 480 Euro kosten. Es gibt aber auch günstige Modelle für unter 100 Euro, die im Kinderhochstuhl Test von Stiftung Warentest gut abgeschnitten haben. Teuer ist also nicht automatisch gut. Bei mir haben zwei Kinder auf dem Treppenhochstuhl aus Holz gesessen und danach habe ich den Treppenhochstuhl mit Tisch später an meine Schwägerin weitergegeben, so robust war der!

Worauf muss ich beim Kauf achten?

Die Konstruktion sollte stabil und TÜV-geprüft sein oder das Prüfsiegel GS für geprüfte Sicherheit aufweisen. Das ist wichtig, damit der Babyhochstuhl kippsicher ist. Dabei ist es unerheblich, ob die Gestellform klassisch gerade oder modern gebogenen ist. Renommierte Hersteller lassen ihre Modelle darauf testen. Achten Sie auf die Verwendung von ungiftigen speichelechten Farben und Lacken für den Hochstuhl und die Sitzpolster. Meine Kinder haben im Hochstuhl anfangs alles mit dem Mund erforscht, auch den Sitzverkleinerer im Treppenhochstuhl. Deshalb sollten Sie im Hochstuhl Test darauf achten, dass auch die Polster keine Schadstoffe enthalten oder die Polster von den Kindern fernhalten. Achten Sie darauf, dass die Oberflächen abwaschbar sind. Für die Sicherheit des Babys müssen alle Kanten abgerundet und Schrauben versenkbar sein. Oft enthält die Lieferung einen Sechskant zum Verstellen des Treppenhochstuhls. Beim Tripp Trapp ist das Verstellen ohne Werkzeug möglich. Ein weiteres Kaufkriterium bei einem gebrauchten Treppenhochstuhl ist der Sitzkomfort für das Kind. Die Rückenlehne muss die Sitzhaltung unterstützen. Damit der Treppenhochstuhl nicht so hart ist, können Sie ein abwaschbares Sitzpolster verwenden, von dem sich Speisereste einfach entfernen lassen.

Andrea Hoffmann
Andrea Hoffmann ist stolze Mutter zweier Kinder. Neben ihrem Vollzeitjob als Mutter hat Andrea bereits über 100 Produkttest veröffentlicht. Sie testet Produkte wie Kindersitze, Babyphones, aber auch Unterhaltungselektronik. In der wenigen Freizeit fährt sie gerne Inline Skates.
Summary
Treppenhochstuhl: Darum würde ich ihn immer wieder kaufen
Article Name
Treppenhochstuhl: Darum würde ich ihn immer wieder kaufen
Description
Ohne einen Hochstuhl geht es nicht. Das kann ich als Mutter von zwei Kindern, die dem Hochstuhl bereits entwachsen sind, ganz sicher sagen. Ein Hochstuhl vereinfacht den Alltag der Familie. Sie müssen sich beim Füttern nicht mehr unmäßig verrenken und die Kinder nehmen mehr am Familienleben teil.
Author

Schreibe einen Kommentar